3. Etappe Tour of Rhodes

12.03.2017 18:42:21 | rene.stuessi@stuessi-nfz.ch
Eigentlich sprach ja vieles dagegen für ein gutes Rennen von Colin zu Beginn der Rundfahrt, schlechtes, kaltes Wetter, früh in der Saison, wo Colin noch nicht die Form hat. Dennoch fuhr er nach 3 Etappen um den Gesamtsieg dieser 3 tägigen Rundfahrt auf der Insel in der Ägäis. Am Start der Etappe wieder Regen, wie jeden Tag. Zu Beginn bis in die ersten Steigungen nach 90 Kilometer sorgten die Teamkollegen Lang, Fumeaux und Baillifard für das Tempo und sorgten so für ein geschlossenes Feld anfangs des Aufstiegs. Dann im längeren Aufstieg bis zum Bergpreis halfen Thalmann und Reutimann das immer kleiner werdende Feld zusammen zu halten. Reutimann sicherte sich im Bergpreis das Berg Leadertrikot definitiv. Colin parierte einige Angriffe selber, er war in den Anstiegen einer der Stärksten und musste sich da nicht fürchten. In der langen Abfahrt und auf den restlichen 30 Kilometer war dann klar, dass es auf einen Sprint hinaus lief und endlich mit besserem Wetter. So kamen 40 Fahrer in den Schlusssprint, wo Colin als 24 zeitgleich ins Ziel kam und sich so den ersten Rundfahrten Sieg einfuhr. „Ich musste am letzten Tag keine Angst mehr haben, mit diesem super Team im Rücken, die sich voll für mich einsetzten, zudem hatte ich mich an das Wetter gewöhnt und am Berg konnte ich selber kontrollieren“, so Colin nach dem Rennen.
Ähnliches Foto Team Roth-Akros
Ähnliches Foto Colin Stüssi